Veneers 2020

Wann / 2020

19.09.2020  | 09.00 – 18.00 Uhr

Wo /

Poliklinik für Zahnerhaltung der Ludwig-Maximilians-Universität München

Fortbildungspunkte /

8 Fortbildungspunkte nach den Richtlinien der BZÄK-DGZMK

Preis /

Die Teilnehmergebühr beträgt 280,- €

(zzgl. MwSt.) 

Die Teilnehmergebühr als Team ZA/ZT beträgt pro Person 250,- €

(zzgl. MwSt.)

 

Im Idealfall melden Sie sich als Team zu diesem Kurs an, da sich so der vermittelte Workflow perfekt in das bestehende Teamwork implementieren lässt. Zahnärzte und Zahntechniker profitieren selbstverständlich auch einzeln von dem Wissen der Referenten.

Programm

 

Der Tageskurs vermittelt Zahnärzten und Zahntechnikern praxisorientiert die Möglichkeiten und Limitationen aller Arten von Veneers. Zahlreiche Step-by-Step-Dokumentationen verschiedenartiger klinischer Fälle stellen die Behandlungssystematik der unterschiedlichen Veneertypen und die genaue Abfolge einer jahrelang erprobten, erfolgreichen Teamarbeit mit dem Zahntechniker im Detail dar.

09:00 – 10:45 Uhr

Zahnärzte und ZahntechnikerZahnärzte und Zahntechniker

  • Behandlungsplanung und Visualisierung des Behandlungsziels
  • Effektive Zusammenarbeit von Zahnarzt und Zahntechniker
10:45 – 11:15 Uhr

Kaffeepause

11:15 – 13:00 Uhr

Zahnärzte

ZahnärztePräparationsrichtlinien und -formen für Veneers: von minimalinvasiv bis zur Frontzahnteilkrone und 360°-Veneers

Zahntechniker

  • Ästhetische und zahntechnische Analyse (speziell für Zahntechniker)
  • Funktionelle Aspekte, Wax-up, Mock-up
  • Verschiedene Herstellungstechniken für Keramikveneers
13:00 – 14:00 Uhr

Mittagspause

14:00 – 16:00 Uhr

Zahnärzte

  • Vom Einzelveneer zum kompletten „Smile Make-over“
  • Additional Veneers
  • Veneers bei ungünstiger Ausgangssituation

Zahntechniker

  • Herstellung von Keramikveneers in der Schichttechnik im Detail
  • Erarbeitung einer perfekten Oberflächentextur
16:00 - 16:30 Uhr

Kaffeepause

16:30 – 17:30 Uhr

Zahnärzte und Zahntechniker

  • Ästhetische Einprobe und Aspekte der adhäsiven Befestigung
  • Veneers in Zusammenhang mit komplexen prothetischen Versorgungen
  • Was ist von „Non-Prep“-Veneers zu ­halten?
  • Vermeidung zahnmedizinischer bzw. zahntechnischer Probleme
17:30 – 18:00 Uhr

Zahnärzte und Zahntechniker

• Diskussion und Zusammenfassung

Für eine begrenzte Anzahl von Zahnärzten und Zahntechnikern besteht die Möglichkeit, jeweils einen nachfolgenden Hands-on-Aufbaukurs mit praktischen Übungen zur Vertiefung des Lernerfolgs zu buchen.

Hands-on-Nachfolge-Termin für Zahnärzte
  • Freitag | 09.10.2020 | 13:00 – 20:00 Uhr 
  • Samstag | 10.10.2020 | 09:00 – 18:00 Uhr
Hands-on-Nachfolge-Termin für Zahntechniker
  • Freitag | 09.10.2020 | 09:00 – 20:00 Uhr
  • Samstag | 10.10.2020 | 09:00 – 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

Poliklinik für Zahnerhaltung
Ludwig-Maximilians-Universität
Goethestraße 70
80336 München

Das Team

Prof. Dr. Jürgen Manhart
  • 1997 Promotion LMU München
  • 1997/1998 Forschungsaufenthalt USA
  • 2010 Professor an der LMU
  • Lehre und Forschung: Komposite, Keramiken
  • Schwerpunkte: Ästhetische ZHK, Komposite, Veneers, Versorgung des Abrasionsgebisses
ZT Uwe Gehringer
  • 1999 Zahntechnik Graz
  • 2011 eigenes Labor in München: „Made by Uwe Gehringer – Dentallabor“
  • 2019 Mitglied der Oral Design Gruppe
  • Schwerpunkte: komplexe festsitzende und herausnehmbare Rekonstruktionen

Presse